auernhammer wohlrab architekturauernhammerwohlrab.html
 

competition

collaboration with jacques durst structural engineering, paris

jeanne hallaunbrenner fashion design, paris

2010


fashion musem tokyo


architecture and urban development are representing the built reality, the didactic materials of a museal exhibition are usually destillats of the past or current reality in an abstract context - why making this seperation in the perception of the visitior?

the omotesando street is a symbol of the fashion history of the 21th century in an urban dimension, the addition of the various flagship stores at the Ginza are the modules of this development. the issue of the fashion museum is to reflect both: the special urban surrounding representing a real time exhibition  in the outside and at the same time the zoom in a scale to closer examination in the inside of the building for the relicts of the 20th century.

the fashion museum tokyo intents to build the gap between these two layers adding a third layer called "semipublic zone". this zone contains the circulation by steps and some incentives.


fashion musem tokyo


architektur und stadtplanung sind gebaute realität, die exponate eines museums sind destillate der vergangenheit oder der gegenwart, die in einem abstrakten kontext präsentiert werden. ist es sinnvoll diese beiden sichtweisen in der wahrnehmung des museumsbesuchers zu trennen?

die omotesando street gilt als symbol für die modegeschichte des 21. jahrhunderts auf städtebaulicher ebene. die verschiedenen flagshipstores der ginza sind module dieser entwicklung. der entwurf des fashion museums entspricht beidem: dem urbanen kontext, der die ausstellung des realen lebens in der umgebung darstellt, und dem  maßstabssprung ins gebäudeinnere, der die nähere betrachtung der exponate ermöglicht.

mit dem fashion museum soll eine verbindung dieser beiden ebenen hergestellt werden, indem eine dritte ebene – die halböffentliche zone - ergänzt wird, die die gebäudezirkulation aufnimmt.